Rundgang
Öffnungszeiten
Mottotage
Wir über uns
Preise
Anfahrt
 
 
 
der ... Paarbericht ...
jeden Tag geöffnet : Dienstag - Sonntag
 

Nun hatten wir also schon so oft im Fernsehen etwas von Swingerclubs gesehen und nun gibt es in Ulm den

Swingertreff Fiagra.

Warum also sollten wir nicht einmal so einen Club besuchen und uns live davon überzeugen.

Ein bißchen Lampenfieber kam dann auf als wir uns auf den Weg machten, kritisch wollten wir uns alles ganz genau ansehen.

Der Club verfügt über ausreichend Parkplätze, diskret ein klein wenig entfernter oder aber auch direkt vor dem Haus. Ein nicht einsehbarer Weg führte uns dann zum Eingang, nachdem uns das Eingangstor geöffnet wurde.
Der Club befindet sich im zweiten Stockwerk und als wir die Tür öffneten wurden wir von einem netten Team begrüßt und bekamen die Regeln erklärt.

Im Umkleidezimmer standen genügend abschließbare Schränke zur Verfügung und bereits hier konnten wir die ersten Paare beim swingen hören.
Der Club besteht aus acht verschiedene Räumlichkeiten in denen die verschiedensten Vorlieben ausgelebt werden können und alle sehr sauber sind.

   

Gleich am Eingang kann man durch anlegen von Farbändern am Armgelenk signalisieren, welche vorlieben bevorzugt werden.
Weiß steht zum Beispiel für Anfänger,
rot für Paar sucht sie,
violett für Sie sucht Sie oder
blau für Paar sucht ihn.

Die Abende stehen jeweils unter verschiedene Mottos wie z.B. eine Pool-Party mit Cocktails und Spielen, Porno-Casting, Geburtstags-Parties, Spanische Nächte oder Bodypainting und Henna, oder die Nacht der Frau mit Männerverlosung. Bei besonders schönem Wetter kann auf der Terrasse gegrillt oder sonnengebadet werden.

Wir entscheiden uns für weiße Armbänder und wir werden zu den Anderen geführt, die sich an diesem Abend gerade in der Küche versammelt haben.

Bei der Tagesmitgliedschaft (siehe Rubrik "Preise") sind alle Getränke und das Essen enthalten. (Ihr könnt auch einen Antrag auf eine Jahresmitgliedschaft stellen).
An diesem Abend gibt es Spaghetti und verschiedene kalte Kleinigkeiten sowie eine große Auswahl an Salaten.

       

Noch etwas verschüchtert schauen wir in die Runde und entscheiden uns zuerst, ein Glas Prosecco zu trinken. Chris verspricht uns, später sämtliche Räume zu zeigen und uns die Spielregeln zu erklären. Die wichtigste Regel heißt, alles darf – nichts muß. Das gefällt uns und wir gehen auf unsere erste Besichtigung der Räume.

Da ist zuerst einmal das Spiegelzimmer, das man mit mehreren oder auch alleine nutzen kann. Wer ungestört sein möchte kann das Zimmer mit seinem riesigen Spiegeln auch von innen absperren und tun, zu was die Lust einen treibt. Angelika und Stefan haben nichts dagegen, daß wir Ihnen ein paar Minuten bei Ihren Spielen zusehen und wir finden ein wenig Gefallen daran, zuzusehen wie Stefan Angelika von Hinten nimmt.

Als nächstes zeigt uns Chris den Pool, der mit angenehmen 30 Grad zum eintauchen geradezu reizt. Eine kleine intime Sauna für vier Personen und Duschen sind in diesem Raum ebenfalls vorhanden.

Im SM-Zimmer sind gerade so manche miteinander beschäftigt und wir riskieren nur kurz einen Blick, um uns später vielleicht das Andreaskreuz und so manch andere Spielsachen noch etwas genauer anzuschauen und eventuell zu testen.

Nach der Cocktailbar kommen wir in das Hauptzimmer, das mit seinen Kuschelecken und dem offenen Kamin einen sehr gemütlichen Eindruck macht und in dem gerade gute Stimmung herrscht.

Im nächsten Zimmer befindet sich das Spielzimmer, das von den anderen Swingern durch Löcher eingesehen werden kann.

Die Liebesschaukel sieht für uns wahrlich kompliziert aus und auch diese werden wir vielleicht an diesem Abend noch testen. Nachdem wir uns alle Zimmer angesehen haben sind wir es gewöhnt , daß überall in den Zimmern die verschiedensten Dildos und sonstige Spielsachen herumliegen oder eben gerade benutzt werden.

Auch ausreichend Kondome sind in allen Zimmer vorhanden und trotzdem möchten wir zuerst einmal zurück in die Küche und uns eine Kleinigkeit zum essen gönnen.

Die Paare, meist sind es bis zu zwanzig an einem Abend und im Schnitt zwischen 25 und 55 Jahre, sind alle sehr gesellig und so finden wir schnell Anschluss und werden schnell integriert. Das Verhältnis der Paare zu den einzelnen Frauen oder Männern ist ziemlich ausgeglichen und so kommen an diesem Abend alle auf Ihre Kosten.

Die Party und Ihre Gäste wollen an diesem Abend kein Ende nehmen und so ist bis in die frühen Morgenstunden "hully gully" und auch wir haben unseren ersten Besuch in einem Swingerclub nicht bereut und auch die Tagesmitgliedschaft war jeden Euro wert.



 


DISCLAIMER:Für alle bei uns gezeigten Links & Banner gilt:
Fiagra.de erklärt ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Plattform. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen
 

© Swingertreff Fiagra - Zeppelinstr.1 - 89160 Dornstadt     
InfoTel.: 0171 - 3260606 - www.fiagra.de - info@fiagra.de     


Info
 
* Was ist Swingen  
* Lob & Kritik
 
* Hausregeln
 
* Häufig gestellte
**Fragen
*
*
 
* Impressum  
* unser Links / Partner